.

Jeder Miteigentümer kann aber trotzdem einen Energieausweis für seine Wohnung besorgen. Wenn der Abschluss eines Kaufvertrages unmittelbar bevorsteht und die Zeit eine Rolle spielt, ist es daher sinnvoller, auf eigene Kosten einen Energieausweis zu besorgen.

Ist der Verwalter seiner diesbezüglichen Verpflichtung nicht nachgekommen, könnte eine Schadenersatzforderung überlegt werden, wenn der Energieausweis für die einzelne Wohnung teurer ist als die anteiligen Kosten des Energieausweises für das gesamte Haus. Dabei ist jedoch wie üblich zu beachten, dass der Verwalter der Eigentümergemeinschaft gegenüber verantwortlich ist und als Vertreter der Eigentümergemeinschaft handelt.

Die Geltendmachung direkter Ansprüche des Eigentümers gegen den Verwalter ist daher in aller Regel nicht möglich. Es müssten Ansprüche gegen die Eigentümergemeinschaft geltend gemacht werden, die sich dann am Verwalter regressieren könnte.